Zum Hauptinhalt springen

Rafael Nadal verpasst beim Comeback den Turniersieg

Rafael Nadal hat sein erstes Turnier nach siebenmonatiger Verletzungsabsenz nicht gewonnen. Im Final von Viña del Mar unterlag er Horacio Zeballos (Arg/ATP 77) mit 7:6 (7:2), 6:7 (6:8), 4:6.

Die Partie dauerte zwei Stunden und 47 Minuten. Nadal besass Möglichkeiten in der Schlussphase des zweiten Satzes, als er sich nach nahezu zwei Stunden seine ersten beiden Breakbälle erspielte. Horacio Zeballos aber, der mit 27 zum ersten Mal ein ATP-Turnier gewann, wehrte diese Breakbälle aber ab, gewann anschliessend mit seinem dritten Satzball das zweite Tiebreak und schaffte im Entscheidungssatz nach seinem einzigen Aufschlagverlust des gesamten Spiels (zum 0:1) noch die Wende. Zeballos besiegte als erster Linkshänder überhaupt Nadal auf Sand.

Der elfmalige Grand-Slam-Turniersieger reagierte auf die Niederlage gelassen: "Ich bin sehr zufrieden mit dem Gesamteindruck von dieser Woche. Gerne hätte ich das Turnier natürlich gewonnen, das war aber nicht möglich, denn Horacio (Zeballos) spielte besser als ich selber. Für mich war das aber die beste Woche seit Monaten. Nun muss ich weitertrainieren und hoffen, dass dieses Turnier in Chile der Anfang von viel Positivem für mich war."

Nadal verlor nach dem Final im Einzel mit Juan Monaco zusammen auch noch das Doppelendspiel. Diese Woche startet Rafael Nadal am ATP Turnier von Sao Paulo (Br), wo er wiederum das Einzel- und das Doppelturnier (mit David Nalbandian zusammen) bestreiten wird.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch