Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Vom Kannibalen, dem Ausserirdischen und anderen Helden

Eddy Merckx gewinnt die Tour de France in den Jahren 1969, 1970, 1971, 1972 und 1974. Der Belgier zeichnet sich auch durch seine sportlichen Gesten aus und bleibt auch nach dem Karriereende populär – nicht nur in seiner Heimat. (Bild: 18. Juli 1971)
Der Franzose siegt in den Jahren 1957 sowie in den Jahren 1961 bis 1964. Trotz dieser grossen Erfolge bleibt Jacques Anquetil, ein starker Zeitfahrer, im Schatten von anderen Fahrern. Der zynische Normanne kommt bei seinen Landsleuten nicht besonders gut an. (14. Juli 1963)
«Last, but not Lance» – die Story um Lance Armstrong ist bekannt. Der Texaner dominiert die Tour de France von 1999 bis 2005. Aber die sieben Siege werden Armstrong im vergangenen Jahr nach einer monumentalen Dopingaffäre aberkannt. (21. Juli 2004)
1 / 7

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.