Zum Hauptinhalt springen

Neffs Traum vom Doppelstart

Die Bikerin dominiert ihre Sportart. Diese Saison schnuppert sie auf der Strasse – und bei der Tour de Suisse.

Umschwärmt in ungewohnter Umgebung: Bike-Seriensiegerin Jolanda Neff an der Tour de Suisse.
Umschwärmt in ungewohnter Umgebung: Bike-Seriensiegerin Jolanda Neff an der Tour de Suisse.
Keystone

Das nennt man einen perfekten Saisonstart: Sieben Cross-Country-Rennen hat Mountainbikerin Jolanda Neff diese ­Saison bestritten. Siebenmal kam sie als Erste ins Ziel. Die St. Gallerin dominiert ihre Sportart, und das mit 22. «Vor der Saison war ich etwas unsicher, wie viel ich mich verbessert habe», sagt sie. Diese Zweifel sind nun definitiv weg, die Gymnasiumabsolventin nimmt die ­Mathematik zu Hilfe, um ihre neuen Ziele zu beschreiben. «Ich möchte mein Niveau weiter anheben, die Formkurve auf der y-Achse parallel nach oben verschieben, sodass ich auch beim Tiefpunkt der Kurve noch gewinnen kann.» Sprich: dass sie auch an einem schlechten Tag Spitze ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.