Zum Hauptinhalt springen

Neff ohne Chance auf WM-Medaille

Mountainbikerin Jolanda Neff konnte bei ihrer ersten Teilnahme an einem Elite-WM-Rennen die hohen Erwartungen nicht erfüllen.

Die ganze Saison über vorne mit dabei, bei der WM hat es dann aber nicht geklappt: Jolanda Neff, hier bei einem Weltcup-Rennen in Kanada. (2. August 2015)
Die ganze Saison über vorne mit dabei, bei der WM hat es dann aber nicht geklappt: Jolanda Neff, hier bei einem Weltcup-Rennen in Kanada. (2. August 2015)
Keystone

Jolanda Neff, zuletzt zweimal in Folge Gesamtweltcup-Siegerin, musste sich in Andorra mit Platz 9 begnügen. In der abgelaufenen Weltcup-Saison war die 22-jährige St. Gallerin nie schlechter als Vierte gewesen. Deshalb gehörte sie in Andorra zum engsten Favoritenkreis.

Den WM-Titel in der ungewöhnlichen Höhenlage von rund 2000 Metern über Meer sicherte sich die 23-jährige Französin Pauline Ferrand-Prévot. Auch für sie war es das erste Cross-Country-WM-Rennen bei der Elite. Ferrand-Prévot war heuer bereits Radquer-Weltmeisterin geworden. Und im letzten Jahr hatte die Allrounderin WM-Gold auf der Strasse geholt.

Silber und Bronze gingen an Irina Kalentjewa (Russ) und die überraschende Jana Belomoina (Ukr).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch