Zum Hauptinhalt springen

Die Stunde des Chancenjägers

Jens Voigt startet heute Abend mit viel Zuversicht zum Versuch, auf der Bahn in Grenchen den Stunden­weltrekord klar zu übertreffen.

Auf zum Rekordversuch: Jens Voigt und sein Hightechrad. Foto: Keystone
Auf zum Rekordversuch: Jens Voigt und sein Hightechrad. Foto: Keystone

54 Siege erreichte Jens Voigt in seiner Karriere, die von 1998 bis vor wenigen Wochen gedauert hat. Seither hat sich der 43-Jährige ganz dem Stundenwelt­rekord gewidmet, diesem allerletzten Projekt seiner 17-jährigen Karriere. «Danach werde ich nie mehr leiden und Schmerzen ertragen müssen», sagt er. Die ­letzten zweieinhalb Wochen verbrachte er grösstenteils in Grenchen (die Heimbahn in Berlin konnte nicht rechtzeitig bereitgestellt werden). Täglich trainierte er zweimal auf der Holzbahn.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.