Zum Hauptinhalt springen

Deutscher Tour-Held fuhr unter dem Decknamen «Max Kraft»

Ein einstiger Weltstar wollte bei der Dolomiten-Rundfahrt für Jedermänner unerkannt bleiben. Doch das ist ihm nicht gelungen

Jan Ullrich wollte bei der Dolomiten-Rundfahrt für Jedermann unerkannt bleiben.
Jan Ullrich wollte bei der Dolomiten-Rundfahrt für Jedermann unerkannt bleiben.
Keystone
Der einstige Weltstar fuhr unter dem Decknamen «Max Kraft.»
Der einstige Weltstar fuhr unter dem Decknamen «Max Kraft.»
Keystone
Jan Ullrich vom Team Telekom gibt am Freitag, den 30. Juni 2006, nach seiner Suspendierung vor dem Mannschaftsquartier in Bläsheim bei Strassburg vor zahlreichen Journalisten ein Statement ab.
Jan Ullrich vom Team Telekom gibt am Freitag, den 30. Juni 2006, nach seiner Suspendierung vor dem Mannschaftsquartier in Bläsheim bei Strassburg vor zahlreichen Journalisten ein Statement ab.
Keystone
1 / 7

Jan Ullrich will sich am Ötztaler Marathon nicht blamieren. Deshalb bereitet sich der Deutsche auf diesen Event seriös vor. Er steht in der Endphase seines Trainings und hat sich deshalb noch für die Dolomiten-Rundfahrt für Jedermänner eingetragen. Er fuhr in der vergangenen Woche die ersten drei Etappen dieser Rundfahrt, in der eben jedermann mitmachen durfte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.