Zum Hauptinhalt springen

Cancellaras leiser Abgang

Der Olympiasieger tritt ab, ohne noch ein ernsthaftes Rennen zu bestreiten – und wird in Belgien gefeiert.

Das Karriereende eines grossen Radrennfahrers: Fabian Cancellara in Rio nach seinem Triumph im Zeitfahren. Foto: Urs Jaudas
Das Karriereende eines grossen Radrennfahrers: Fabian Cancellara in Rio nach seinem Triumph im Zeitfahren. Foto: Urs Jaudas

Und plötzlich war er noch einmal da. Dank russischen Hackern! Fancy Bear nennen sich diese und publizierten in den vergangenen Wochen Ausnahme-medikationen von Spitzensportlern. ­Darunter auch jene, die Fabian Cancellara wegen seiner Bienenallergie erhalten hatte. Um zu beweisen, dass er die Medikamente tatsächlich nicht in böswilliger, sprich ­Dopingabsicht genommen hatte, publizierte sein Team letzte Woche Fotos vom aufgeschwollenen ­Gesicht des Berners. Die Bilder waren allerdings alt, schliesslich datierten die Vorfälle aus den Jahren 2011 und 2013.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.