Zum Hauptinhalt springen

Platz 16 für Maya Pedersen - Stähli gab nach 1. Lauf forfait

Die Schweizer Skeleton-Olympiasiegerin Maya Pedersen fährt ihrer Form hinterher.

Das Weltcup-Rennen in Lake Placid (USA) beendete die Berner Oberländerin nur auf dem 16. Platz.

Nach halbem Pensum war Pedersen, die mit der Nummer 1 gestartet war, sogar nur an 19. Stelle klassiert gewesen. Auch Gregor Stählis erste Fahrt fiel bescheiden aus. Nach einer für seine Verhältnisse schlechten Startzeit fand sich der Weltmeister im 17. Zwischenrang wieder. Zum zweiten Durchgang trat der Aargauer nicht mehr an. Dank dem 8. Platz im ersten Saisonrennen hat er das Olympia-Ticket schon in der Tasche.

In Lake Placid war Stähli Ende Februar noch Weltmeister geworden. Pedersen gewann auf der anspruchsvollen Bahn schon zwei Weltcup-Rennen.

Siegerin im Wettkampf der Frauen wurde die kanadische Olympiadritte Mellisa Hollingsworth, die ihren fünften Erfolg im Weltcup errang. Im Rennen der Männer setzte sich überlegen Frank Rommel durch. Der Deutsche holte in der vergangenen Saison vier Weltcupsiege in Folge.

Lake Placid, New York (USA). Weltcup, Männer: 1. Frank Rommel (De) 1:50,88. 2. Sandro Stielicke (De) 0,48 Sekunden zurück. 3. Martins Dukurs (Lett) 0,49. 4. Tomass Dukurs (Lett) 0,62. 5. Eric Bernotas (USA) 0,83. 6. Michael Halilovic (De) 0,85. - Ferner: 16. Pascal Oswald (Sz) 1,99. - Zum 2. Durchgang nicht mehr gestartet: Gregor Stähli (Sz, 17. nach 1. Lauf).

Frauen: 1. Mellisa Hollingsworth (Ka) 1:54,85. 2. Shelley Rudman (Gb) 0,23. 3. Marion Trott (De) 0,28. - Ferner: 16. Maya Pedersen (Sz) 1,62. 22. Barbara Hosch (Sz), nicht im 2. Durchgang der besten 20.

Stand (2/8). Männer: 1. Martins Dukurs 425. 2. Stielicke 420. 3. Rommel 417. - Ferner: 14. Oswald 216. 18. Stähli 160. - Frauen: 1. Hollingsworth 425. 2. Rudman 402. 3. Amy Gough (Ka) 386. - Ferner: 11. Pedersen 248. 22. Hosch 118.

Nächste Rennen: 4. Dezember in Cesana (It).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch