Zum Hauptinhalt springen

Philippe Gilbert siegt in San Sebastian

Philippe Gilbert entscheidet erstmals die Clasica Ciclista, das zur World Tour zählende Eintagesrennen rund um die baskische Stadt San Sebastian, für sich.

Der 29 Jahre alte belgische Classique-Spezialist, der im Frühjahr innerhalb einer Woche sowohl beim Amstel Gold Race, an der Flèche Wallonne sowie bei Lüttich - Bastogne - Lüttich triumphiert hatte, setzte sich vier Kilometer vor Ende des Rennens entscheidend von seinen letzten Widersachern ab und traf solo im Ziel ein. Zweiter mit 12 Sekunden Rückstand wurde mit Carlos Barredo (Sp) der Sieger von 2009. Platz 3 erreichte Gilberts Landsmann Greg van Avermaet, der am Mittwoch die Wallonien-Rundfahrt gewonnen hatte.

Mit Gilbert trug sich erst zum zweiten Mal in den letzten acht Jahren kein Spanier in die Siegerliste des seit 1981 ausgetragenen Rennens ein. Für den belgischen Strassenmeister war es bereits der zwölfte Saisonsieg. Als bester Schweizer klassierte sich Mathias Frank im 20. Rang. Der Luzerner verlor auf Gilbert etwas mehr als zwei Minuten.

San Sebastian (Sp). Clasica Ciclista (World Tour/234 km): 1. Philippe Gilbert (Be) 5:48:52. 2. Carlos Barredo (Sp) 0:12 zurück. 3. Greg van Avermaet (Be) 0:14. 4. Joaquin Rodriguez (Sp). 5. Dries Devenyns (Be). 6. Fränk Schleck (Lux). 7. Haimar Zubeldia (Sp). 8. Samuel Sanchez (Sp). 9. Rigoberto Uran (Kol), alle gleiche Zeit. 10. Jelle Vanendert (Be) 0:50. Ferner die Schweizer: 20. Mathias Frank 2:05. 55. Johann Tschopp 6:33.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch