Zum Hauptinhalt springen

Pferd wegen Überempfindlichkeit disqualifiziert

Der Weltcupfinal der Springreiter in Genf ist um einen Eklat reicher.

Der amerikanische Springreiter McLain Ward ist nach Untersuchungen mit einer Wärmebildkamera wegen Überempfindlichkeit im linken Vorderbein seines Pferd Sapphire disqualifiziert worden. Die 15-jährige Stute wurde von der Fortsetzung des Finals ausgeschlossen, das Resultat des 35-jährigen Amerikaners in der zweiten Wertungsprüfung, die er als Zweiter hinter Steve Guerdat beendet hatte, gestrichen.

Damit ist Ward nicht mehr Leader des Zwischenklassements. Der Reiter selbst wurde (noch) nicht bestraft, weil bisher nicht eruiert werden konnte, weshalb Sapphire eine Hypersensivität zeigte. Ward hat nach FEI-Version keine Rekursmöglichkeit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch