Zum Hauptinhalt springen

Olympia-Teilnehmer Schär zum FCB

Der FC Wil macht seinem Ruf als Sprungbrett in die Super League wieder einmal alle Ehre. Innenverteidiger Fabian Schär, den Pierluigi Tami für die Olympischen Spiele aufgeboten hat, wechselt zum FCB.

Schär, den Pierluigi Tami für die Olympischen Spiele aufgeboten hat, stösst mit einem Dreijahresvertrag mit Verlängerungsoption bis 2016 zum Double-Gewinner.

Nach den Abgängen von David Abraham (Getafe) und Genséric Kusunga (Servette) ist der FCB noch auf der Suche nach einem ausländischen Innenverteidiger. Der 18-jährige Nachwuchsmann Arlind Ajeti, der schon seit einem Jahr zum Profikader gehört und ebenfalls im Abwehrzentrum spielt, fällt wegen einer Muskelverletzung mehrere Wochen aus.

Der 21-jährige Schär stieg 2009 in die erste Mannschaft des FC Wil auf und absolvierte 48 Challenge-League-Spiele, in denen er insgesamt acht Tore erzielte. Für die U21-Auswahl stand Schär bis dato erst zweimal auf dem Platz. An die Olympischen Spiele entsendet der FCB neben Schär auch den Mittelfeldspieler Fabian Frei.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch