Zum Hauptinhalt springen

Olympiasieger Robert Dill-Bundi verursacht Massen-Crash

Robert Dill-Bundi, 1980 Olympiasieger in der Einzelverfolgung, verursacht gemäss einer Meldung von 'Le Matin' in Aigle einen Massen-Unfall. Elf Personen werden verletzt, zwei von ihnen schwer.

Möglicherweise erlitt Dill-Bundi am Steuer seines Autos einen eptileptischen Unfall, der wiederum in Zusammenhang stehen könnte mit der Krebs-Erkrankung des heute 54-jährigen Wallisers. Wegen eines Hirntumors wurde der frühere Radprofi schon mehrfach operiert, zuletzt 2010.

Dill-Bundi überfuhr mit seinem Wagen offensichtlich bei Rot eine Ampel, wonach er mit einem ersten Auto kollidierte. In hohem Tempo fuhr er weiter und rammte ein weiteres Gefährt, wodurch ein Massen-Crash ausgelöst wurde. Insgesamt waren sieben Autos in den Unfall verwickelt. Auch Dill-Bundi musste ins Spital gebracht werden. Dort muss er nun noch ein paar Tage bleiben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch