Zum Hauptinhalt springen

Oklahoma City Thunder gleichen aus

Oklahoma City schafft in der Achtelfinals-Serie der NBA-Playoffs gegen die Memphis Grizzlies den 2:2-Ausgleich. Die Thunder gewinnen das vierte Spiel auswärts in Tennessee 92:89 nach Verlängerung.

Vier verwandelte Freiwürfe von Reggie Jackson entschieden in der Schlussphase der Verlängerung die Partie, in welcher Oklahoma in der regulären Spielzeit eine 64:50-Führung verspielt hatte.

Der Reservist Jackson hatte bereits während der ganzen Partie gross aufgespielt und avancierte mit 32 Punkten zum Topskorer Oklahomas. Kevin Durant und Russell Westbrook, die beiden Topskorer der Gäste, kamen für einmal nicht auf Touren. Sie verzeichneten beide eine miserable Trefferquote und mussten sich mit je 15 Punkten begnügen. Thabo Sefolosha, dessen Vertrag bei Oklahoma Ende Saison ausläuft, kam nur knapp 15 Minuten zum Einsatz und realisierte drei Punkte und drei Rebounds.

Die Thunder glichen mit dem Sieg die Serie zum 2:2 aus und haben den Heimvorteil damit wieder auf ihrer Seite. Die fünfte Partie findet am Dienstag in Oklahoma statt.

Vor dem Einzug in die Viertelfinals stehen die Miami Heat. Der Titelverteidiger gewann das dritte Spiel auswärts gegen die Charlotte Bobcats 98:85 und führt in der Serie 3:0. In Rücklage geraten sind die San Antonio Spurs. Der letztjährige Finalist liegt nach der 108:109-Niederlage auswärts gegen die Dallas Mavericks mit 1:2 im Rückstand. Vince Carter entschied die Partie mit einem Dreipunktewurf in der Schlusssekunde.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch