Zum Hauptinhalt springen

Nur Platz 16 für Maya Pedersen

Die Schweizer Skeleton-Olympiasiegerin Maya Pedersen fährt ihrer Form weiter hinterher.

Das Weltcup-Rennen in Lake Placid (USA) beendete die Berner Oberländerin nur auf dem 16. Platz.

Nach halbem Pensum war Pedersen, die mit der Nummer 1 gestartet war, sogar nur an 19. Stelle klassiert gewesen. In den Wintern 2004/2005 und 2005/2006 hatte sie in Lake Placid jeweils gewonnen. Zum Auftakt der Saison fuhr Pedersen in Park City (USA) in den 9. Rang.

Siegerin des zweiten Rennens im Olympia-Winter wurde die kanadische Olympia-Dritte Mellisa Hollingsworth, die ihren fünften Erfolg im Weltcup errang.

Lake Placid, New York (USA). Weltcup. Frauen: 1. Mellisa Hollingsworth (Ka) 1:54,85. 2. Shelley Rudman (Gb) 0,23 Sekunden zurück. 3. Marion Trott (De) 0,28. - Ferner: 16. Maya Pedersen (Sz) 1,62. 22. Barbara Hosch (Sz), nicht im 2. Durchgang der besten 20.

WC-Stand (2/8): 1. Hollingsworth 425. 2. Rudman 402. 3. Amy Gough (Ka) 386. - Ferner: 11. Pedersen 248. 22. Hosch 118.

Nächstes Rennen: 4. Dezember in Cesana (It).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch