Zum Hauptinhalt springen

Nullnummer im Duell der Schweizer

Borussia Mönchengladbach erhält in der Bundesliga durch ein torloses Unentschieden beim SC Freiburg einen Dämpfer.

Drei Tage nach dem Sieben-Tore-Festival im Europacup schaffte es die Borussia gegen Freiburg nicht, ihre frühen Chancen zu verwerten und verpasste damit den Vorstoss in die obere Tabellenregion. Für die Freiburger vergab der Schweizer Admir Mehmedi die grosse Chance auf einen dreifachen Punktgewinn, als er einen Foulpenalty kläglich verschoss (63.). Der SC Freiburg hatte sich bereits beim Saisonstart gegen den VfB Stuttgart (1:1) mit einer Punkteteilung zufriedengeben müssen.

Mainz 05 verpasst nach dem Fehlstart in die Saison einen Befreiungsschlag. Die Mainzer müssen sich mit einem 0:0 gegen Hannover 96 begnügen. Damit weisen die Mainzer, die zuletzt im Cup und in der Europa League früh gescheitert waren, nach zwei Spielen zwei Punkte auf. Hannover liegt mit vier Zählern in der oberen Tabellenhälfte.

Freiburg - Mönchengladbach 0:0. - Bemerkungen: Freiburg mit Bürki und bis 87. mit Mehmedi. Mönchengladbach mit Sommer und Xhaka. 63. Mehmedi schiesst Foulpenalty übers Tor.

Mainz - Hannover 0:0.

Rangliste: 1. Bayer Leverkusen 6. 2. Paderborn 4. 3. Hoffenheim 4. 4. 1. FC Köln 4. 5. Eintracht Frankfurt 4. 6. Bayern München 4. 7. Hannover 96 4. 8. Borussia Dortmund 3. 9. Werder Bremen 2. 10. Mainz 2. 11. Borussia Mönchengladbach 2. 12. Wolfsburg 1. 13. Schalke 04 1. 14. SC Freiburg 1. 15. Hertha Berlin 1. 16. VfB Stuttgart 1. 17. Hamburger SV 1. 18. Augsburg 0.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch