Zum Hauptinhalt springen

Northug gewinnt auch 2. Etappe - Cologna zurückgebunden

Langlauf-Star Petter Northug hat nach dem Prolog auch das zweite Teilstück der Tour de Ski gewonnen.

Dario Cologna ist im Schlussteil der 1. Etappe wegen eines Sturzes auf den 12. Platz zurückgefallen. Im Handicaprennen über 15 km in klassischer Technik büsste der Erste des Vorjahres wegen seines Missgeschickes 17 Sekunden auf den Sieger Petter Northug ein. Mit diesem Rückstand ist für den Bündner der weitere Verlauf der Tour de Ski in keiner Art und Weise kompromittiert. Zum Sturz kam es rund anderthalb Kilometer vor dem Ziel, als es Cologna in einer langen Kurve in einer Abfahrt einen Ski wegzog. Er könne nicht sagen, ob er selber Schuld am Sturz sei oder ob der Fall auf die Einwirkung durch einen Gegner zurückzuführen sei, hielt Cologna fest.

Mit einer gegenüber dem Vortag deutlichen Steigerung wartete Curdin Perl auf. Als 33. des Prologs stiess er auf den 16. Platz vor. Er habe jederzeit ein gutes Gefühl gehabt und seine Leistung besser abrufen können als im Prolog, sagte Perl.

Der Prolog-Sieger Northug wurde nach knapp 3 km vom grossen Harst eingeholt und schaffte dank seiner enormen Endschnelligkeit das Kunststück, den zweiten Sieg innert 24 Stunden zu feiern. 500 m vor dem Ziel schien der dreifache Weltmeister von Liberec (Tsch) noch aussichtslos eingeschlossen. Dennoch fand Northug den Weg, seine Leaderposition zu verteidigen.

Bei den Frauen musste Petra Majdic (Sln) die Führung an Justyna Kowalczyk (Pol) abgeben. Mit schlecht gewachsten Ski fiel Majdic auf den 10. Platz zurück. Die drei Schweizerinnen Doris Trachsel, Seraina Mischol und Silvana Bucher klassierten sich wie schon im Prolog auf den hintersten Plätzen der Rangliste.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch