Zum Hauptinhalt springen

Niggli nach Fehler Fünfte - Hertner gewinnt Bronze

Fabian Hertner gewinnt über die Mitteldistanz Bronze und sichert der Schweiz die fünfte Medaille an den OL-WM in Lausanne. Simone Niggli dagegen muss sich nach einem groben Fehler mit Rang 5 begnügen.

Hertner war sich über die Tücken im Gelände von La Givrine bewusst. Deshalb nahm er sich viel Zeit fürs Kartenlesen. Dies zahlte sich aus. Der 27-jährige Baselbieter beendete das Rennen ohne nennenswerten Fehler und musste sich nur dem Letten Edgars Bertuks und dem Russen Valentin Nowikow geschlagen geben - auf den Sieger verlor er 25 Sekunden. Für Hertner war es die dritte Medaille an Weltmeisterschaften, nachdem er 2009 und 2010 im Sprint jeweils Silber geholt hatte. Mit Marc Lauenstein als Neunter schaffte ein weiterer Schweizer den Sprung in die Top 10. Baptiste Rollier dagegen wurde disqualifiziert. Lediglich Vierter wurde der französische Topfavorit Thierry Gueorgiou, der zuvor nicht weniger als siebenmal WM-Gold über die Mitteldistanz gewonnen hatte.

Niggli unterlief zwischen Posten 7 und 8 der gröbste Fehler an ihren zehnten Weltmeisterschaften. Die 34-jährige Bernerin verrutschte auf der Karte und lief fälschlicherweise den Posten 15 an. Diese Unachtsamkeit kostete sie zwei bis drei Minuten. Chancen auf den Sieg hatte sie so keine mehr, aber trotzdem lief sie das Rennen fertig. Im Gegensatz zur späteren Weltmeisterin Minna Kauppi, die an den letztjährigen WM nach einem ähnlichen Fehler aufgegeben hatte. In Lausanne aber lief die Finnin ein ausgezeichnetes Rennen und wäre von Niggli auch ohne den Fehler nur schwer zu bezwingen gewesen. Mit einer halben Minute Vorsprung sicherte sich die 30-Jährige ihren neunten Weltmeistertitel. Weiter standen die Schwedin Tove Alexandersson und die Russin Tatjana Rjabkina auf dem Podest.

Als zweitbeste Schweizerin lief Sara Lüscher auf den 7. Platz. Judith Wyder, die im Vorjahr Bronze gewinnen konnte, hatte ebenfalls einen Lauffehler zu verzeichnen und wurde Zwanzigste.

Lausanne. Weltmeisterschaften im Orientierungslauf. Mitteldistanz. Männer: 1. Edgars Bertuks (Lett) 36:45. 2. Valentin Nowikow (Russ) 0:05 zurück. 3. Fabian Hertner (Sz) 0:25. 4. Thierry Gueorgiou (Fr) 0:30. Ferner: 9. Marc Lauenstein (Sz) 2:03. Disqualifiziert: Baptiste Rollier (Sz).

Frauen: 1. Minna Kauppi (Fi) 37:37. 2. Tove Alexandersson (Sd) 0:32. 3. Tatjana Rjabkina (Russ) 1:26. 4. Ida Bobach (Dä) 2:14. 5. Simone Niggli (Sz) 2:23. Ferner: 7. Sara Lüscher (Sz) 3:16. 20. Judith Wyder (Sz) 7:04.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch