Zum Hauptinhalt springen

Nadja Kamer hinter Lindsey Vonn Zweite

Nadja Kamer glänzt in der Weltcup-Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen (De) mit dem 2. Platz hinter Lindsey Vonn. Die Amerikanerin feiert den 50. Weltcupsieg ihrer Karriere, Tina Weirather wird Dritte.

Wer hätte das gedacht? Im Schweizer Speed-Team fällt Fahrerin um Fahrerin verletzt aus - und dann springt mit Nadja Kamer eine in die Bresche, die selber eben erst von einer Verletzung zurückgekehrt ist.

Die 25-jährige Schwyzerin startete erst Mitte Januar und nach zehnmonatiger Pause in den Weltcup-Winter. Kamer hatte im Oktober beim Volleyball eine Knieverletzung erlitten. Bei einem arthroskopischen Eingriff musste ein grosser Teil des Meniskus entfernt werden. Am gleichen Knie hatte sich Kamer schon im Juni verletzt und deshalb mehrere Wochen pausieren müssen. Die vergangene Saison hatte für sie nach einem schlimmen Sturz in der Abfahrt in Are ein abruptes Ende genommen.

Und nun schaffte es Nadja Kamer zum vierten Mal in ihrer Weltcup-Karriere auf das Podest. Zweite war sie im Januar und Dezember 2010 schon in Haus im Ennstal und Val d'Isère geworden, Dritte im Januar 2010 in Cortina d'Ampezzo (jeweils in der Abfahrt). Die Rückkehr unter die ersten drei gelang Kamer schon in der dritten Abfahrt nach dem Comeback, nach einem 36. Rang zum Einstieg in Cortina und einem 12. vor Wochenfrist in St. Moritz.

Kamer, die als dritte Schweizerin in diesem Winter nach Dominique Gisin und Fabienne Suter aufs Podium fuhr, bewahrte das Swiss-Ski-Rumpfteam vor einer Schlappe. Lara Gut und Fränzi Aufdenblatten kamen nicht über die Ränge 20 und 31 hinaus. Eine weitere Glanzleistung gelang dafür Tina Weirather. Die ins Schweizer Team integrierte Liechtensteinerin belegte wie schon in St. Moritz den 3. Platz und festigte damit ihren 2. Platz in der Abfahrts-Wertung.

Eine Klasse für sich war Lindsey Vonn, auch wenn der Vorsprung auf die erste Verfolgerin mit 0,41 Sekunden um eine Sekunde geringer ausfiel als zuletzt im Oberengadin. Vonn feierte auf der letztjährigen WM-Piste den 50. Weltcupsieg ihrer Karriere. Damit steht sie auf einer Stufe mit dem legendären Italiener Alberto Tomba. Auch in Bezug auf die Königsdisziplin war der jüngste Erfolg der Unersättlichen ein Jubiläum. Mit 25 Siegen ist Vonn in der Abfahrt nun die alleinige Nummer 2 hinter Rekordhalterin Annemarie Moser-Pröll (36).

Garmisch-Partenkirchen (De). Weltcup-Abfahrt der Frauen: 1. Lindsey Vonn (USA) 1:44,86. 2. Nadja Kamer (Sz) 0,41 zurück. 3. Tina Weirather (Lie) 0,79. 4. Maria Höfl-Riesch (De) 0,99. 5. Daniela Merighetti (It) 1,05. 6. Elisabeth Görgl (Ö) 1,25. 7. Aurélie Revillet (Fr) 1,29. 8. Marie Marchand-Arvier (Fr) 1,51. 9. Stacey Cook (USA) 1,62. 10. Laurenne Ross (USA) 1,63. Ferner: 13. Julia Mancuso (USA) und Anna Fenninger (Ö) 2,01. 20. Lara Gut (Sz) 2,67. 21. Viktoria Rebensburg (De) 2,68. 22. Andrea Fischbacher (Ö) 2,71. 23. Anja Pärson (Sd) 2,74. 26. Tina Maze (Sln) 3,07. 31. Fränzi Aufdenblatten (Sz) 3,44. 38. Mirena Küng (Sz) 3,82. - 46 klassiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch