Zum Hauptinhalt springen

Nacer Bouhanni sprintet zum zweiten Etappensieg

Nacer Bouhanni gewinnt seine zweite Etappe an der diesjährigen Vuelta. Der Franzose gewinnt das achte Teilstück der Spanien-Rundfahrt im Sprint, vor Michael Matthews (Au) und Peter Sagan (Slk).

In einem langen Schlussspurt hatte Bouhanni in Albacete die besten Beine. Der 24-jährige Profi des Teams FDJ, wuchtete sein Rad am Ende knapp vor jenem von Matthews über die Ziellinie. Dem ebenfalls bereits zweifachen Etappensieger John Degenkolb (De) blieb hinter Sagan nur Platz 4.

An der Spitze des Gesamtklassements gab es keine Veränderungen. Der Spanier Alejandro Valverde führt weiterhin 15 Sekunden vor seinem Teamkollegen, dem Kolumbianer Nairo Quintana, und 18 Sekunden vor seinem Landsmann Alberto Contador. Chris Froome (Gb) folgt zwei Sekunden dahinter auf Platz 4.

Die mit 207 km längste Etappe von Baeza nach Albacete wies als eine der wenigen praktisch keine topografischen Schwierigkeiten auf, die Anwärter auf den Gesamtsieg waren dennoch gefordert. Im Finish sorgte der Wind dafür, dass sich das Feld in mehrere Gruppen aufteilte. So wurden unter anderen auch Quintana und Degenkolb vorübergehend zurück gebunden.

Das Duo fand fünf Kilometer vor dem Ziel ebenso wie alle anderen Topsprinter und Anwärter auf der Gesamtsieg wieder Anschluss an das Spitzenfeld. Gerade Degenkolb, dem Führenden in der Punktewertung, fehlten am Ende aber wohl die Kräfte für den Sprint.

So triumphierte mit Bouhanni ein anderer endschneller Mann. Der Franzose hatte bereits am Giro d'Italia drei Sprintankünfte für sich entschieden und auch das grüne Trikot des Punktbesten gewonnen. Nun steht er auch an der Vuelta wieder mit zwei Tagessiegen da, nachdem er bereits das zweite Teilstück in San Fernando gewonnen hatte. Insgesamt sicherte sich Bouhanni in Albacete seinen elften Saisonsieg.

Vuelta. 8. Etappe, Baeza - Albacete (207 km): 1. Nacer Bouhanni (Fr) 4:29:01. 2. Michael Matthews (Au). 3. Peter Sagan (Slk). 4. John Degenkolb (De), alle gleiche Zeit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch