Zum Hauptinhalt springen

Murray zurück in der Spur

Andy Murray erreicht mit einem problemlosen Dreisatz-Sieg gegen Matthias Bachinger die dritte Runde. Der 15-jährige Teenager Catherine Bellis verliert hingegen in der zweiten Runde.

Nachdem er in der ersten Runde Rätsel aufgab und sich mehr mit Krämpfen als einem Gegner herumplagte, kehrte Andy Murray in der Nachtschicht am Donnerstag zur Normalität zurück. Mit einem sicheren 6:3, 6:3, 6:4 gegen den deutschen Qualifikanten Matthias Bachinger (ATP 235) erreichte der US-Champion von 2012 souverän die dritte Runde, in der er auf den russischen Aussenseiter Andrej Kusnezow (ATP 96) trifft.

Bei den Frauen verlor Wimbledon-Finalistin Eugenie Bouchard zwar einen Satz, doch die Kanadierin setzte sich letztlich 6:2, 6:7, 6:4 gegen die rumänische Weltnummer 80 Sorana Cirstea durch. Zu Ende ist hingegen die märchenhafte Geschichte der 15-jährigen Kalifornierin Catherine Bellis. Die Nummer 1208 der Weltrangliste unterlag der fünf Jahre älteren und 1160 Plätze besser klassierten Kasachin Sarina Dijas in drei Sätzen 3:6, 6:0, 2:6. Bellis kann nicht einmal die 60'420 Dollar, die ihr für das Erreichen der zweiten Runde zustehen würden, annehmen, da sie noch Amateurin ist und zunächst ein College besuchen will, ehe sie eine Profikarriere in Betracht zieht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch