Zum Hauptinhalt springen

Schumacher, Sauber, der Pfefferspray und eine Lüge

Heute vor zwanzig Jahren fuhr am Grand Prix von Belgien ein junger Deutscher sein erstes Rennen und wurde der Superstar der Formel 1.

Sofort umworben: Sein erstes Rennen bestritt Michael Schumacher in Spa für den Rennstall Jordan, er musste jedoch nach wenigen Runden aufgrund technischer Probleme aufgeben. Das Bild zeigt den Deutschen bei seinem zweiten Rennen in Monza, wo er bereits für Benetton an den Start ging. (9. September 1991)
Sofort umworben: Sein erstes Rennen bestritt Michael Schumacher in Spa für den Rennstall Jordan, er musste jedoch nach wenigen Runden aufgrund technischer Probleme aufgeben. Das Bild zeigt den Deutschen bei seinem zweiten Rennen in Monza, wo er bereits für Benetton an den Start ging. (9. September 1991)
Keystone
Erster Formel-1-Sieg: Ein Jahr nach seinem Debüt in Spa siegte Schumacher am GP von Belgien. Im Hintergrund Nigel Mansell. (30. August 1992)
Erster Formel-1-Sieg: Ein Jahr nach seinem Debüt in Spa siegte Schumacher am GP von Belgien. Im Hintergrund Nigel Mansell. (30. August 1992)
Keystone
Der grösste Erfolg nach seiner Rückkehr: In Valencia fuhr der Deutsche auf den dritten Platz. (24. Juni 2012)
Der grösste Erfolg nach seiner Rückkehr: In Valencia fuhr der Deutsche auf den dritten Platz. (24. Juni 2012)
Keystone
1 / 9

Manchmal ist im Leben alles Zufall. Was bei Formel-1-Pilot Michael Schumacher nicht für seine Fahrerfolge gilt, kann aber – wie die «Tribune de Genève» zu berichten weiss – über seinen Einstieg in die höchste Motorsportklasse gesagt werden. Vor zwanzig Jahren deutete nichts darauf hin, dass aus Schumacher einmal einer der erfolgreichsten Formel-1-Fahrer werden würde, der später einmal sieben Weltmeisterschaften gewinnen sollte und den Rekord für die meisten gewonnenen Rennen hält.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.