Zum Hauptinhalt springen

Renault hält an Alonso und Piquet fest

Der französische Rennstall bestreitet auch die nächste Formel-1-Saison mit den Fahrern Fernando Alonso und Nelson Piquet.

Verlängert: Fernando Alonso sitzt weiterhin im Cockpit von Renault.
Verlängert: Fernando Alonso sitzt weiterhin im Cockpit von Renault.
Keystone

Mit dem Verbleib des Spaniers war gerechnet worden, der Brasilianer Piquet galt als Wackelkandidat.

Alonso (27) hatte den Rennstall von Teamchef Flavio Briatore in der Schlussphase der abgelaufenen Saison mit Siegen in Singapur und Japan auf die Erfolgsspur zurückgebracht. Nun unterschrieb der zweifache Weltmeister (2005 und 2006) für zwei weitere Jahre. Alonso war nach einem missglückten Intermezzo im McLaren-Mercedes-Team zu Renault zurückgekehrt.

Nur Einjahreskontrakt für Piquet

Piquet erhielt nur einen Einjahresvertrag. Als Kandidaten für seinen Platz waren primär die Testfahrer Lucas Di Grassi (Br) und Romain Grosjean (Sz/Fr) gehandelt worden. Der 23-jährige Piquet ist ein Sohn des gleichnamigen dreifachen Weltmeisters.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch