Zum Hauptinhalt springen

Lüthi überzeugt – Nachwuchsfahrer stürzt

Tom Lüthi startet erstmals seit fast drei Monaten wieder aus der ersten Startreihe zu einem Rennen. Im Qualifying zum GP von Tschechien muss sich der Berner nur Pol Espargaro beugen.

0,282 Sekunden fehlten zur Pole: Tom Lüthi.
0,282 Sekunden fehlten zur Pole: Tom Lüthi.
Keystone

Zur Pole fehlten dem 25-jährigen Tom Lüthi knapp drei Zehntelsekunden. WM-Leader Marc Marquez belegte hinter Scott Redding Rang 4. Espargaro, der mit seiner Kalex-Maschine mit Abstand den höchsten Topspeed aller Moto2-Piloten erreichte, feierte seine 7. Pole mit der Bolt-Pose und hofft, dass er am Sonntag den 39-Punkte-Rückstand auf seinen spanischen Landsmann Marquez verkürzen kann.

Lüthi, der zuletzt Anfang Juni beim GP von Katalonien in Barcelona aus der ersten Reihe gestartet war, hat sich von seinem harmlosen Sturz am Freitag gut erholt und kommt mit den neuen Teilen (Rahmen, Schwinge) sehr gut zu recht. Allerdings musste er sich im Vormittagstraining als Fünfter seinem drittplatzierten Landsmann Dominique Aegerter geschlagen geben, der ebenfalls über das neue Material verfügt.

Aegerter, der am Sonntag im Rennen wieder auf einen Blitzstart hoffe, beendete das Qualifying auf Rang 9, Randy Krummenacher, der um seine Zukunft fährt, belegte Platz 25, während Marco Colandrea Drittletzter wurde.

Nachdem Dani Pedrosa in der MotoGP-Klasse alle drei freien Trainings dominiert hatte, musste sich der Spanier im Qualifying nach einem Sturz mit der Ersatz-Honda mit Rang 3 hinter dem Yamaha-Duo mit WM-Leader Jorge Lorenzo/Cat Crutchlow begnügen. Valentino Rossi (Ducati) startet als Sechster aus der zweiten Reihe.

In der Moto3 belegt Giulian Pedone den letzten Startplatz. Der fürchterlich wirkende Crash in der dritten Qualifikationsrunde mit dem Südafrikaner Brad Binder war der erste Sturz in dieser Saison für den 18-jährigen Neuenburger. Mit Kopfschmerzen und einer lädierten Hand musste er sich ins Medical Center begeben, hofft aber am Sonntag starten zu können. Die Poleposition eroberte sich der fünffache Saisonsieger Maverick Viñales vor WM-Leader Sandro Cortese.

Brünn. GP von Tschechien. Startaufstellungen. Moto3: 1 Maverick Viñales (Sp), FTR-Honda, 2:08,075 (151,870 km/h). 2 Sandro Cortese (De), KTM, 0,033 Sekunden zurück. 3 Zulfahmi Khairuddin (Malaysia), KTM, 0,429. 4 Niccolo Antonelli (It), FTR-Honda, 0,585. 5 Luis Salom (Sp), Kalex-KTM, 0,644. 6 Hector Faubel (Sp), Kalex-KTM, 0,805. - Ferner: 32 Giulian Pedone (Sz), Suter-Honda, 6,067. - 32 Fahrer im Training.

Moto2: 1 Pol Espargaro (Sp), Kalex, 2:01,953 (159,494 km/h). 2 Tom Lüthi (Sz), Suter, 0,282. 3 Scott Redding (Gb), Kalex, 0,286. 4 Marc Marquez (Sp), Suter, 0,389. 5 Simone Corsi (It), FTR, 0,885. 6 Andrea Iannone (It), Speed Up, 0,961. - Ferner: 9. Dominique Aegerter (Sz), Suter, 1,177. 23. Randy Krummenacher (Sz), Kalex, 2,050. 29. Marco Colandrea (Sz), FTR, 3,473. - 31 Fahrer im Training.

MotoGP: 1 Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 1:55,799 (167,970 km/h). 2 Cal Crutchlow (Gb), Yamaha, 0,196. 3 Dani Pedrosa (Sp), Honda, 0,528. 4 Ben Spies (USA), Yamaha, 0,532. 5 Andrea Dovizioso (It), Yamaha, 0,760. 6 Valentino Rossi (It), Ducati, 0,936. - Ferner: 15 Colin Edwards (USA), Suter, 4,064. - 19 Fahrer im Training. - Nicht am Start: Weltmeister Casey Stoner (Au, Honda), Nicky Hayden (USA, Ducati) und Hector Barbera (Sp, Ducati), alle verletzt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch