Zum Hauptinhalt springen

Hamilton verliert Pole – Pérez mit Bestleistung

Lewis Hamilton verliert seine Pole für den GP von Spanien nachträglich an Pastor Maldonado und muss vom Ende des Feldes starten.

Zurückversetzt: Lewis Hamilton muss am Ende des Feldes starten.
Zurückversetzt: Lewis Hamilton muss am Ende des Feldes starten.
Keystone

Weil der Brite Lewis Hamilton nach seiner letzten Runde den McLaren auf Anweisung seines Teams auf der Strecke abgestellt hatte und nicht wie im Reglement gefordert bis in den Parc fermé in der Boxengasse gefahren war, schlossen ihn die Rennkommissäre vom Qualifying aus.

Dadurch rückt Sergio Pérez im Sauber auf Platz 5 vor – eine persönliche Bestleistung im Qualifying. Von weiter vorne ging der 22-jährige Mexikaner bislang noch nie in ein Rennen. Platz 8 in China und zuletzt in Bahrain stand bislang als beste Qualifikationsleistung für Perez zu Buche. Teamkollege Kamui Kobayashi startet am Sonntag von Position 9. Der 25-jährige Japaner rollte in seiner Auslaufrunde nach dem zweiten Teil der Qualifikation aus und konnte anschliessend wegen eines Hydraulikproblems nicht mehr mittun. Die Leistung des Sauber-Teams ist nicht zuletzt deshalb hoch einzuschätzen, da ausser die Hinwiler lediglich Lotusund Mercedes beide Autos in den Final der besten zehn brachte.

Mit Jenson Button, dem Sieger des ersten Saisonrennens in Australien, und Mark Webber, der in Montmeló in den vergangenen beiden Jahren die Pole erobert hatte, verpasste je ein Fahrer der Topteams McLaren und Red Bull den Qualifying-Teil der besten zehn.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch