Zum Hauptinhalt springen

«Der Winter ist etwas langweilig»

Im Fragebogen: Der DTM-Fahrer Nico Müller über seine Eitelkeit und die Liebe zu Ayrton Senna.

Nico Müller in seinem Audi RS5.
Nico Müller in seinem Audi RS5.
Keystone

Nico Müller, wie sieht Ihr perfekter Tag aus? Es ist Sonntag, ein Renntag, und ich darf zeigen, worauf ich täglich hinarbeite.

Drei Attribute, die zu Ihnen passen? Ehrgeizig, aufgestellt und ein wenig 
eitel.

Ihr Lebensmotto? Geniesse jeden Tag, nimm es, wie es kommt, und mache das Beste daraus.

Welchen Club verfolgen Sie als Fan? Den SC Bern.

Was ist das Schönste an Ihrem Job? Dass ich machen darf, was ich am liebsten tue und am besten kann.

Ihr grösster Erfolg ausserhalb des Sports? Der Abschluss der Matura.

Spielen Sie ein Instrument? Nein, ich bin musikalisch komplett unbegabt. Dieses Talent bekam meine Schwester.

Die Musiksammlung welcher Band würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen? Patent Ochsner.

Ihr Lieblingsfilm? Der Film über Ayrton Senna.

Wie intensiv nutzen Sie Facebook und Twitter? Sehr intensiv, denn so kann ich am besten mit meinen Fans kommunizieren.

Wie belohnen Sie sich? Da muss ich auf meine Eitelkeit zurückkommen: mit shoppen.

Wie viel Geld geben Sie monatlich für Kleidung aus? Etwa 500 Franken.

Was ist für Sie Lebensqualität? Dass mir mein Job täglich Freude bereitet. Und wenn ich Zeit mit meiner Freundin, meiner Familie und Freunden verbringen kann.

Was zeichnet die Schweiz aus? Die Landschaft mit ihren Bergen und Seen ist einzigartig, es ist ein kleines Paradies. Zudem ist der Lebensstandard hier sehr hoch, und es ist sehr 
sauber.

Wo würde Ihr Traumhaus stehen? Am Thunersee. Ich bin ein Landei.

Was ist Ihr Lieblingsessen? Ich mag alles, was die italienische Küche zu bieten hat.

Wenn Sie ein Tier wären, welches wären Sie? Ein Eisbär. Er ist unberechenbar, vielleicht etwas faul, aber er kann wenn ­nötig explodieren.

Haben Sie eine Tätowierung? Ich habe keine, wäre aber nicht abgeneigt. Noch fehlt mir eine Idee dazu.

Welches Geräusch mögen Sie? Natürlich Motorengeräusch. Am liebsten das eines V8.

Welche Person würden Sie gerne treffen? Die Antwort ist klar: Ayrton Senna.

Was denken Sie, wenn der erste Schnee fällt? Dann ist leider die Saison vorbei, dafür habe ich mehr Zeit zum Trainieren und kann besser auf meinen Körper achten. Trotzdem ist der Winter etwas langweilig, ich möchte stets Rennen fahren.

Wie sieht Ihr Leben in 20 Jahren aus? Dann habe ich hoffentlich eine eigene Familie und ein Haus am Thunersee.


Nico Müller (22) aus Blumenstein absolvierte 2014 für Audi (Team Rosberg) 
seine erste Saison in der Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) und erreichte den 19. Schlussrang.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch