Der Formel 1 wird schwindlig

Erst acht Fahrer haben einen Vertrag für 2019, es dominieren Spekulationen und Gerüchte. Mittendrin: Das Sauber-Team.

Ersetzt Sauber-Pilot Charles Leclerc bei Ferrari schon nach einer Formel-1-Saison den in die Jahre gekommenen Kimi Räikkönen?

Ersetzt Sauber-Pilot Charles Leclerc bei Ferrari schon nach einer Formel-1-Saison den in die Jahre gekommenen Kimi Räikkönen? Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Motoren sind verstummt. Es ist «Silly Season» in der Formel 1, Sommerloch, vier Wochen Ruhe, bevor es morgen wieder losgeht in Spa-Francorchamps. Doch mit der Ruhe ist es so eine Sache in der Welt des Motorsports. Man mag sie nicht sonderlich. Also wird sie gestört, durch Spekulationen, durch Gerüchte, gerade dreht das Fahrerkarussell mit einem Tempo, dass der Formel 1 schwindlig wird.

Wer wartet noch auf einen Vertrag? Wer hat die Gunst seiner Chefs verspielt? Für den heftigsten Sturm während der Rennpause sorgte Daniel Ricciardo, gross geworden bei Red Bull und als dessen Pilot eigentlich gerade im Hoch. Zwei Rennen hat er gewonnen, Fünfter ist er in der WM, noch vor Teamrivale Max Verstappen, dem geadelten und getadelten Jungfahrer, der bis 2020 einen Vertrag hat.

Und doch ist der Australier nicht glücklich. Weil der Holländer mit geschätzten 30 Millionen Euro deutlich mehr verdient als er? Oder traut er dem Red-Bull-Projekt mit Honda nicht? Die Japaner arbeiten ab 2019 nicht mehr nur mit Schwesterteam Toro Rosso zusammen, sondern auch mit dem Spitzenrennstall.

Der merkwürdige Wechsel

Jedenfalls sorgte der 29-jährige, dauerwitzelnde Ricciardo mit seiner Ankündigung nicht für allzu viel Erheiterung im Team: Er wechselt zu Renault und bleibt damit dem Motor treu. Ricciardo ersetzt beim Werksteam Carlos Sainz, der nach dem Rücktritt des spanischen Altmeisters Fernando Alonso zu McLaren geht.

Helmut Marko, Mann der markigen Worte und Motorsportchef bei Red Bull, erzählte beim Haussender Servus TV, was er von dieser Entscheidung hält. «Das war eine ganz merkwürdige Geschichte», sagte der Grazer. «Vor dem GP von Österreich bin ich zwei Stunden mit ihm zusammengesessen, und wir waren uns einig. Vor der Sommerpause in Ungarn hat er gesagt, es passe alles, am Dienstag unterschreibe er. Am Donnerstag bekam ich diesen Anruf.» Ricciardos Weggang eröffnet einem anderen Red-Bull-Zögling eine unerwartete Gelegenheit: Pierre Gasly steigt von Toro Rosso ins A-Team auf.

Wo einer geht, entsteht eine Lücke. Toro Rosso dürfte es nicht ganz leichtfallen, diese zu füllen. Brendon Hartley, bereits 28, hat nicht allzu viel Werbung in eigener Sache gemacht und liegt mit zwei Punkten an vorletzter Stelle des WM-Klassements. Weil neben ihm nun ein Platz frei geworden ist, darf der Neuseeländer dennoch auf eine Vertragsverlängerung hoffen. Dan Ticktum, 19-jähriger Brite und Red-Bull-Junior, gilt als erster Kandidat für das andere Toro-Rosso-Cockpit.

Kann Sauber Leclerc halten?

Es geistern derzeit so manche Namen herum auf dem Transfermarkt der Formel 1. Auch Sauber ist mittendrin. So soll Romain Grosjean angeklopft haben, dessen Vertrag mit Haas ausläuft. Oder Stoffel Vandoorne, der bei McLaren vom teameigenen Talent Lando Norris verdrängt werden könnte.

Und was ist mit Charles Leclerc, dem jungen Monegassen, der den Schweizern mit seiner unaufgeregten Art und dem wunderbaren Gespür am Steuer so viel Freude bereitet? Ersetzt der Ferrari-Junior bei der Scuderia schon nach einer Formel-1-Saison den in die Jahre gekommenen Kimi Räikkönen?

Und Marcus Ericsson? Kann er sich noch aufdrängen bei Sauber, wenn sich seine stärkeren Leistungen auch in den Resultaten zeigen? Oder kann er nur auf das Wohlwollen der Besitzer hoffen, die ihm nahestehen?

Was passiert mit Lance Stroll, dem Milliardärssohn, dessen Vater Lawrence Stroll eben erst zusammen mit Geschäftspartnern Force India vor dem Untergang rettete? Wechselt der 19-jährige Kanadier von Williams zu den Indern? Was geschieht dort mit Sergio Pérez und Esteban Ocon? Und setzt Williams weiter auf den wenig glücklich kämpfenden Sergei Sirotkin? Was macht Haas neben Grosjean mit Kevin Magnussen?

Das Karussell dreht sich rasant. Und dürfte nicht so schnell stillstehen.

(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 23.08.2018, 07:20 Uhr

Artikel zum Thema

«Der Budget-Deckel rettet die Formel 1»

SonntagsZeitung Der ehemalige Rennfahrer Marc Surer glaubt an eine gute Zukunft der Königsklasse und hofft auf ein Duell Mercedes gegen Sauber Mehr...

Der Sparkurs ärgert Mercedes und Ferrari

Binnen drei Jahren möchten die Besitzer der Königsklasse eine Budgetgrenze einführen und somit für Chancengleichheit sorgen. Die besten Teams drohen mit Widerstand. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Kommentare

Werbung

Fussballinteressiert?

Hintergrundinformationen, Trainerdiskussionen und Pseudo-Expertentum vom Feinsten.

Die Welt in Bildern

Unter Pausbacken: Eine Verkäuferin bietet an ihrem Stand im spanischen Sevilla Puppen feil. (13. November 2018)
(Bild: Marcelo del Pozo ) Mehr...