Zum Hauptinhalt springen

Der Angriff auf die Männer-Bastion

Susie Wolff wird in Silverstone erstmals für Williams am freien Training teilnehmen. Die 31-jährige Schottin schreibt damit Geschichte in der Formel 1.

Historisch: Williams-Pilotin Susie Wolff ist die erste Frau seit 22 Jahren, die an einem GP-Wochenende in der Formel 1fahren darf.
Historisch: Williams-Pilotin Susie Wolff ist die erste Frau seit 22 Jahren, die an einem GP-Wochenende in der Formel 1fahren darf.
susiewolff.com
Wolff in Action bei Testfahrten vor einem Jahr in Silverstone. (19. Juli 2013)
Wolff in Action bei Testfahrten vor einem Jahr in Silverstone. (19. Juli 2013)
Keystone
Fröhlich und zuversichtlich: Für Wolff ist Silverstone ein Meilenstein ihrer Karriere. (3. Juli 2014)
Fröhlich und zuversichtlich: Für Wolff ist Silverstone ein Meilenstein ihrer Karriere. (3. Juli 2014)
Reuters
1 / 4

Lange ist es her, dass sich eine Pilotin wettkampfmässig an das Formel-1-Steuer wagt. Vor 22 Jahren stieg die Italienerin Giovanna Amati beim GP von Brasilien ins Cockpit des Brabhams, konnte sich aber nicht für das Rennen qualifizieren. Beim GP von England in Silverstone 2014 feiern die Frauen ein Comeback in der Königsklasse: Susie Wolff steuert heute im freien Training einen der beiden Williams-Boliden und betreibt damit auch ein Stück Emanzipation in der Königsklasse des Automobilsports.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.