Zum Hauptinhalt springen

Mollema triumphiert im Wallis vor Frank

Der Holländer Bauke Mollema gewinnt die 2. Etappe der Tour de Suisse von Ulrichen nach Crans-Montana vor dem Schweizer Mathias Frank. Cameron Meyer bleibt Leader.

Mollema attackierte auf dem letzten Kilometer während des Aufstiegs nach Crans-Montana den Kanadier Ryder Hesjedal, der zwischenzeitlich schon wie der sichere Sieger ausgesehen hatte. Der letztjährige Gewinner des Giro d'Italia hatte gegen Mollema im Finish jedoch keine Chance. Hinter dem 26-jährigen Holländer sprintete der BMC-Profi Mathias Frank auf Platz 2, Dritter wurde der Franzose Thibaut Pinot vor Hesjedal und dem Walliser Johann Tschopp. Sie alle büssten am Ende elf Sekunden auf Mollema ein, der den bedeutendsten Sieg seiner Karriere feierte.

Der Australier Cameron Meyer, der am Samstag den Prolog in Quinto für sich entschieden hatte, verteidigte das gelbe Leadertrikot knapp. Er liegt nun drei Sekunden vor Hesjedal und deren fünf vor Frank. Der holländische Tagessieger Mollema vom Team Blanco ist mit 14 Sekunden Rückstand Fünfter.

Das zweite Teilstück hatte um 40 km verkürzt werden müssen, weil auf dem Nufenenpass noch immer Schnee liegt. Der Start erfolgte daher in Ulrichen statt in Quinto; der Transfer von der Leventina ins Wallis erfolgte mit dem Zug durch den Furka-Tunnel.

77. Tour de Suisse. 2. Etappe, Ulrichen - Crans-Montana (117,2 km): 1. Bauke Mollema (Ho). 2. Mathias Frank (Sz) 0:11. 3. Thibaut Pinot (Fr). 4. Ryder Hesjedal (Ka). 5. Johann Tschopp (Sz). 6. Daniel Martin (Irl), alle gleiche Zeit. - Gesamtklassement: 1. Cameron Meyer (Au). 2. Hesjedal 0:03. 3. Frank 0:05. - Ferner: 5. Mollema 0:14.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch