Zum Hauptinhalt springen

Milan-Star schoss Tore 100 und 101

Zlatan Ibrahimovic ist in der italienischen Serie A dem Hunderter-Klub beigetreten. Der schwedische Milan-Stürmer erzielte am Sonntag beim 4:0 gegen Chievo Verona sein 100. Tor in Italien.

Doch damit nicht genug: Der Schwede setzte danach per Penalty gleich noch den 101. Treffer drauf. Mit dem Erfolg kam der Titelverteidiger bis auf einen Punkt an Spitzenreiter Juventus Turin heran.

Seit seinem Serie-A-Debüt vor sieben Jahren im Juve-Dress hat Ibrahimovic 196 Spiele in der höchsten italienischen Liga bestritten und dabei durchschnittlich häufiger als in jeder zweiten Partie getroffen. Milan-Vizepräsident Adriano Galliani bezeichnete den Angreifer als "unersetzlich".

"Es gibt gute Spieler, mit denen du nie was gewinnst und andere, mit denen du Titel holst. Er gehört zur zweiten Kategorie", lobte Galliani. Ibra hat seit 2004 mit seinen Teams in jedem Jahr den Meistertitel gewonnen. 2004 feierte er mit Ajax Amsterdam, 2005 und 2006 mit Juventus, 2007 bis 2009 mit Inter Mailand, 2010 mit dem FC Barcelona und im vergangenen Jahr auf Anhieb mit Milan. 2009 wurde der mitunter als arrogant beschriebene Weltklasse-Kicker ausserdem Torschützenkönig der Serie A.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch