Zum Hauptinhalt springen

Marseille mit Novum

Mit den ersten Toren der Saison kam Auxerre (mit Stéphane Grichting) in der fünften Runde der Ligue 1 zum ersten Sieg.

Die Burgunder bezwangen Nice 2:0. Den Bann brach Cédric Hengbart auf atypische Weise: Der Verteidiger, der später den zweiten Treffer durch Daniel Niculae vorbereitete, traf nach 391 torlosen Minuten per Fallrückzieher zum 1:0.

Am Samstag setzte sich Marseille erstmals überhaupt in Le Mans (2:1) durch. Im fünften Anlauf sorgten Captain Mamadou Niang und Brandão für ein Novum von "OM", das am Dienstag gegen Milan spielen wird.

Das Team von Didier Deschamps schaffte nach den Unentschieden in Rennes und im Spitzenspiel gegen Bordeaux wieder einen Sieg. Niangs sehenswerter Volleyschuss in die obere Torecke (nach "Brustpass" von Brandão) sowie ein Kopfballtor seines brasilianischen Partners in der 69. Minute machten in Le Mans den Unterschied. "OM" scheint für den Auftakt der Champions League eher gerüstet als Milan.

Der entthronte Titelverteidiger Lyon feierte den vierten Sieg in Serie und legte der Konkurrenz vor. Das Team von Claude Puel gewann dank eines Kopftors des brasilianischen Neuzuzugs Michel Bastos gegen Lorient 1:0. Lyons Freude über die Tabellenführung währte nur wenige Stunden. Meister Bordeaux zog mit dem gleichen Resultat gegen Grenoble nach.

Frankreich, Ligue 1. 5. Runde. Am Samstag spielten: Lyon - Lorient 1:0. Bordeaux - Grenoble 1:0. Valenciennes - Boulogne 1:1. Nancy - Toulouse 0:0. Montpellier - Lens 1:0. Lille - Sochaux 1:0. Le Mans - Marseille 1:2. -- Am Sonntag spielten: Rennes - St. Etienne (ohne Gelson Fernandes) 1:0. Auxerre (mit Grichting) - Nice 2:0. 21.00 Uhr: Monaco - Paris St-Germain.

Rangliste: 1. Bordeaux 5/13 (12:3). 2. Lyon 5/13 (10:3). 3. Montpellier 5/11 (9:3). 4. Marseille 5/11 (6:2). 5. Paris St-Germain 4/10. 6. Rennes 5/9. 7. Boulogne 5/8. 8. Nancy 5/7 (9:6). 9. Lens 5/7 (7:8). 10. Lorient 5/7 (5:6). 11. Monaco 4/6. 12. Sochaux 5/6 (4:6). 13. Toulouse 5/5. 14. Le Mans 5/4 (6:9). 15. Valenciennes 5/4 (5:8). 16. Lille 5/4 (3:7). 17. Auxerre 5/4 (2:6). 18. Nice 5/4 (3:10). 19. St. Etienne 5/3. 20. Grenoble 5/0 (2:8).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch