Zum Hauptinhalt springen

Markus Fuchs als sportlicher Berater und Coach verpflichtet

Die Schweizer Elite-Springreiter erhalten prominente Verstärkung: Markus Fuchs wird Equipenchef Urs Grünig im Olympiajahr als sportlicher Berater und Coach unterstützen.

Mit den acht Turnieren der Top League, darunter dem CSIO St. Gallen als Schweizer Ausrichter, und den Olympischen Spielen im August in London wird die Saison 2012 zu einer grossen Herausforderung für die Schweizer Springreiter-Gilde.

Auf Initiative von Equipenchef Urs Grünig hat der Schweizerische Verband für Pferdesport SVPS den ehemaligen Springreiter und Pferdefachmann Markus Fuchs verpflichtet. Der 56-jährige St. Galler Fuchs ist Schweizer Rekord-Internationaler, war einst die Nummer 1 der Weltrangliste, wurde 2001 Weltcupsieger und gewann sowohl Olympia- wie auch EM- und WM-Medaillen. Nach seinem Rücktritt im Juni 2009 betreute Markus Fuchs als Equipenchef Italien und gewann mit den Azzurri an den EM 2009 in Windsor hinter der Schweiz überraschend Team-Silber. Sein Vertrag wurde auf eigenen Wunsch nach der EM 2011 in Madrid aufgelöst.

"In Madrid habe ich mit Markus Fuchs erstmals Kontakt aufgenommen. Er war mein Wunschkandidat, denn er verfügt nicht nur über grosse Erfahrung im internationalen Springsport, sondern ist eine Persönlichkeit, die auch von den Reitern geschätzt und akzeptiert wird. Es freut mich, dass er zugesagt hat und wir in der kommenden Saison von seinem Know-how profitieren dürfen", sagt Urs Grünig.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch