Zum Hauptinhalt springen

Luzern weiterhin Letzter

Trotz zweimaliger Führung in Thun muss sich der FC Luzern am Ende mit 3:2 geschlagen geben und dümpelt damit weiterhin sieglos am Tabellenende der Super League.

Marco Schneuwly brachte die Gäste mit seinem fünften Meisterschaftstor nach sehenswerter Direktabnahme nach einem Corner des starken Österreichers Jakob Jantscher in Führung. Umstritten war Thuns Ausgleichstreffer. Schiedsrichter Pache wertete eine Intervention von Sally Sarr gegen Berat Sadik als Foulspiel im Strafraum. Sarr stiess wohl den Finnen leicht, traf aber zuvor den Ball. Der Elfmeterpfiff war ein Fehlentscheid. Sadik machte sich diesen mit seinem sechsten Saisontreffer dennoch zu Nutze.

Thun bewies nach der Pause Moral, erhöhte den Druck und vermochte selbst auf Luzerns zweite Führung in der 59. Minute zu reagieren. Jantscher traf für Luzern mit einem satten und noch leicht abgefälschten Schuss aus Distanz in Lattenkreuz. Nelson Ferreira gelang nur vier Minuten später mit einem Schuss aus spitzem Winkel der neuerliche Ausgleich. Dabei machte Luzerns Keeper David Zibung keine glückliche Figur. Nachdem Berat Sadik eine Grosschance vergeben hatte, kam Thun doch noch zum vierten Heimsieg der Saison. Und dies wiederum nach einer Standardsituation. Christian Schneuwly zirkelte einen Eckball genau auf den Kopf des sträflich freigelassenen Fulvio Sulmoni.

Thun - Luzern 3:2 (1:1)

6317 Zuschauer. - SR Pache. - Tore: 14. Marco Schneuwly (Corner von Jantscher) 0:1. 37. Sadik (Foulpenalty/Foul von Sarr an Sadik) 1:1. 59. Jantscher (Lezcano) 1:2. 63. Ferreira (Frontino) 2:2. 80. Sulmoni (Corner von Christian Schneuwly) 3:2.

Thun: Faivre; Glarner, Reinmann (71. Schindelholz), Sulmoni, Schirinzi; Hediger; Gonzalez (65. Cassio), Frontino (64. Kaludjerovic), Christian Schneuwly, Ferreira; Sadik.

Luzern: Zibung; Thiesson, Sarr, Lamas, Lustenberger; Freuler, Wiss (86. Mobulu); Winter (71. Doubai), Lezcano, Jantscher; Marco Schneuwly (71. Rabello).

Bemerkungen: Thun ohne Causi, Schenkel, Zino (alle verletzt). Luzern ohne Affolter (gesperrt) und Rogulj (verletzt). Verwarnungen: 21. Reinmann, 28. Sulmoni, 31. Wiss, 36. Sarr, 53. Winter (alle Foul). Nationalcoach Petkovic auf der Tribüne.

Weiteres Resultat: Basel - Vaduz 3:1 (1:1).

Rangliste: 1. Basel 9/21. 2. Zürich 8/19. 3. Thun 9/16. 4. Young Boys 8/12. 5. Aarau 8/10. 6. St. Gallen 8/9. 7. Grasshoppers 8/8. 8. Sion 8/8. 9. Vaduz 9/6. 10. Luzern 9/5.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch