Zum Hauptinhalt springen

Los Angeles mit grosser Wende

Die Los Angeles Kings führen den Chicago Blackhawks in den NHL-Playoffs die erste Heimniederlage zu. Dank dem 6:2-Sieg steht es in der Halbfinal-Serie neu 1:1.

Lange sah es so aus, als ob die Blackhawks ihre Siegesserie im heimischen United Center in den diesjährigen Playoffs auf acht Siege ausbauen würden. Chicago führte nach 38 Minuten mit 2:0, ehe die Kings zu einer spektakulären Wende ansetzten. Justin Williams gelang der Anschlusstreffer und weil im letzten Drittel satte fünf Tore folgten, haben die Kalifornier neu den Heimvorteil auf ihrer Seite. Überragend war an dem Abend der kanadische Center Jeff Carter, der einen Hattrick erzielte und einen weiteren Treffer vorbereitete. Ebenfalls zu erwähnen ist Kings-Goalie Jonathan Quick der sein Team mit seinen Paraden im Spiel hielt und so die Wende überhaupt möglich machte.

Die kommenden beiden Spiele der Serie werden in Los Angeles ausgetragen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch