Zum Hauptinhalt springen

Von McDonald's zur Goldmedaille

Boris Berian schreibt an der Hallen-WM in Portland mit seinem kometenhaften Aufstieg ein Leichtathletik-Märchen.

Die Krönung: Boris Berian läuft in Portland zu WM-Gold. Bild: Getty Images.
Die Krönung: Boris Berian läuft in Portland zu WM-Gold. Bild: Getty Images.

So mancher Sportbestseller erklärt uns, warum Talent überbewertet sei – und nur tägliche Arbeit zum internationalen Erfolg führe. Von Boris Berian haben diese Autoren offensichtlich noch nie gehört. Dabei hat sich der 23-jährige Amerikaner in Rekordzeit in die 800-m-Weltklasse gelaufen. Bloss einen Trainingswinter benötigte er 2014/15, um seine Bestleistung um rund fünf Sekunden auf 1:43,34 Minuten zu drücken und das Jahr als Viertschnellster zu beenden, der Welt, versteht sich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.