Die Stunde des Risikoläufers

Der 22-jährige Genfer Julien Wanders war Europas Leichtathlet des Monats Februar – dank seiner Fabelzeit in Barcelona. An der WM in Valencia will er diesen Exploit heute bestätigen.

«Auch an der WM laufe ich, um zu gewinnen» – die verwegene Ankündigung passt zu Julien Wanders. Foto: Davide Agosta (Keystone)

«Auch an der WM laufe ich, um zu gewinnen» – die verwegene Ankündigung passt zu Julien Wanders. Foto: Davide Agosta (Keystone)

Es hat ihn geehrt. Gerührt sogar. Die Mehrheit der Wählenden hat sich für den jungen Schweizer Langstreckenläufer und seine Leistung entschieden, und so wurde er zu Europas Leichtathlet des Monats Februar. Julien Wanders hat sich auf Facebook mit einem «grand merci» bei seinen Anhängern gemeldet, viele davon auch in Frankreich, er besitzt ebenso den französischen Pass. Und ganz wie es ihm entspricht, hat er dem Dank den Hashtag «moretocome» angehängt, «es wird noch mehr kommen».

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt