Zum Hauptinhalt springen

Langenthal verkürzt den Rückstand auf Lausanne

Der SC Langenthal verkürzt mit einem 5:2 über die GCK Lions in der 29. NLB-Runde den Rückstand auf Leader Lausanne (2:1 n.P. in La Chaux-de-Fonds).

Langenthal bangte 54 Minuten lang um den Sieg über die GCK Lions. Die Zürcher lagen schon nach sieben Minuten 0:2 zurück, machten dieses Handicap aber bis zur Spielmitte wett. Stefan Tschannen 45 Sekunden vor der zweiten Pause und Marc Kämpf (54.) beförderten danach Langenthal wieder auf die Siegesstrasse. Tschannen stellte 86 Sekunden vor Schluss mit dem 5:2 ins leere Tor den Sieg sicher. Die GCK Lions gingen erstmals seit dem 1. November und der 0:2-Heimniederlage gegen Langenthal wieder leer aus. Seither hatten die Junglions aus zwölf Spielen 33 von 36 möglichten Punkten geholt. Bei den GCK Lions hütete in Langenthal der völlig unerfahrene Remo Giovannini (ausgeliehen vom HC Davos) das Tor. Ari Sulander, der die beiden U20-Keeper Lukas Meili (Stammgoalie) und Tim Wolf ersetzen sollte, verletzte sich im Abschlusstraining und konnte nicht spielen.

Zu einem äusserst glückhaften Auswärtssieg kam Lausanne in La Chaux-de-Fonds. Das Team aus dem Neuenburger Jura dominierte die Partie und führte bis zur 55. Minute, ehe Martin Ulmer mit einem umstrittenen Tor -- La Chaux-de-Fonds reklamierte Torhüterbehinderung -- der Ausgleich gelang. Im Penaltyschiessen trafen Oliver Setzinger und Sven Helfenstein für Lausanne, derweil für das Heimteam nur Marco Charpentier reüssierte.

Im Kampf um die Playoffplätze sicherten sich Ajoie (7.) in Visp und Basel (8.) gegen Sierre (9.) wichtige Siege. Schlusslicht Thurgau besiegte Olten mit 5:3.

Resultate: Visp - Ajoie 1:3 (0:2, 0:0, 1:1). Langenthal - GCK Lions 5:2 (2:1, 1:1, 2:0). Thurgau - Olten 5:3 (2:0, 2:2, 1:1). La Chaux-de-Fonds - Lausanne 1:2 (1:0, 0:0, 0:1, 0:0) n.P. Basel - Sierre 4:1 (0:0, 1:0, 3:1).

Rangliste: 1. Lausanne 61. 2. Langenthal 58. 3. Visp 52. 4. La Chaux-de-Fonds 48. 5. GCK Lions 48. 6. Olten 46. 7. Ajoie 35. 8. Basel 33. 9. Sierre 28. 10. Thurgau 26.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch