Zum Hauptinhalt springen

Kolumbianischer Tag an der Vuelta: Quintana neuer Leader

Die Kolumbianer dominieren die erste Bergetappe der Vuelta. Winner Anacona gewinnt das neunte Teilstück, Nairo Quintana übernimmt vom spanischen Teamkollegen Alejandro Valverde das Leadertrikot.

Die erste wirklich anspruchsvolle Etappe an der diesjährigen Spanien-Rundfahrt wird zum kolumbianischen Festtag. Mit Anacona, der den passenden Vornamen Winner trägt, feierte einer der zahlreichen Bergspezialisten des südamerikanischen Landes einen Solosieg. Für den 26-jährigen Profi des Lampre-Merida-Teams war es in seinem dritten Profijahr der erste Sieg.

Anacona erreichte nach 185 km das Ziel in Aramon Valdelinares 45 Sekunden vor dem Kasachen Alexej Luzenko und 50 Sekunden vor dem Italiener Damiano Cunego. Das Trio gehörte einer ursprünglichen 31-köpfigen Fluchtgruppe an, die kurz nach dem Start in Carboneras de Guadazaon ausgerissen war.

Dahinter belauerten sich die Favoriten auf den Gesamtsieg lange Zeit. Erst nach der Hälfte der acht Kilometer langen Schlusssteigung lancierte der Spanier Alberto Contodor das Finale und den Kampf um das rote Leadertrikot. Nur Quintana und Joaquim Rodriguez (Sp) vermochten zu folgen, Valverde und auch Christopher Froome dagegen mussten abreissen lassen.

Contador, Quintana und Rodriguez erreichten das Ziel gemeinsam, 2:16 hinter Anacona. Dies führte dazu, dass der bisherige Gesamtzweite Quintana das Leadertrikot übernahm. Valverde verlor auf das Trio 23 Sekunden und liegt in der Gesamtwertung nun acht Sekunden hinter Quintana und fünf Sekunden hinter Contador auf Platz 3.

Auf Platz 4 der Gesamtwertung folgt (neun Sekunden hinter Quintana) neu Tagessieger Anacona. Chris Froome, dessen Teamkollegen zu Beginn des Schlussanstiegs das Tempo bestimmt hatten, ist neu Fünfter (0:28 zurück).

Zur ursprünglichen Fluchtgruppe hatten auch die beiden Schweizer Danilo Wyss und Pirmin Lang gehört. Sie verloren bei den regnerischen Bedingungen und dem anspruchsvollen Finale den Anschluss und bis ins Ziel viel Zeit (11:07, respektive 14:01 Minuten).

Resultate der 9. Etappe, Carboneras de Guadazaon - Aramon Valdelineras (185 km): 1. Winner Anacona (Kol) 4:34:14. 2. Alexej Luzenko (Kas) 0:45 zurück. 3. Damiano Cunego (It) 0:50. Ferner: 12. Alberto Contador (Sp) 2:16. 13. Joaquim Rodriguez (Sp). 14. Nairo Quintana (Kol), beide gleiche Zeit. 16. Alejandro Valverde (Sp) 2:39. 18. Christopher Froome (Gb), gleiche Zeit.

Gesamtklassement: 1. Quintana 35:58:05. 2. Contador 0:03. 3. Valverde 0:08. 4. Anacona 0:09. 5. Froome 0:28. 6. Rodriguez 0:30.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch