Zum Hauptinhalt springen

Kloten-Express in Genf gebremst

Der Klotener Express ist nach vier Siegen in Serie gestoppt worden. Trotz eines Chancenplus unterlag der Leader bei Genf-Servette 1:2.

Die Klotener wären für ihren grossen Aufwand in der Schlussminute fast noch mit dem Ausgleich belohnt worden. Ideal lanciert von Mark Bell, brachte Michael Liniger aber die Scheibe aus dem Slot nicht an Tobias Stephan vorbei, der wesentlichen Anteil am Sieg hatte und schon vier Minuten vorher gegen Kimmo Rintanen einen "big save" geschafft hatte.

Wenige Sekunden später war die letzte Gefahr gebannt und konnte sich Chris McSorley über einen weiteren Sieg seiner immer stärker werdenden Truppe freuen. Die Klotener müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, aus ihrem läuferischen und territorialen Plus zu wenig Kapital geschlagen zu haben, vor allem in den Abschnitten zwei und drei standen Aufwand und Ertrag in einem krassen Missverhältnis.

Entscheidenden Anteil am Sieg hatte auch Goran Bezina. Der Offensiv-Verteidiger erzielte den ersten Treffer der Partie selber (8.) und bereitete das 2:1 von Eliot Berthon vor (31.), der sich über seinen ersten persönlichen NLA-Treffer freuen durfte. Für die Klotener hatte Jungstar Simon Bodenmann den temporären Ausgleich erzielt (16.).

Genf-Servette - Kloten 2:1 (1:1, 1:0, 0:0).

Les Vernets. - 6674 Zuschauer. - SR Reiber, Arm/Küng. - Tore: 8. Bezina (Savary, Vukovic) 1:0. 16. Bodenmann (Lemm, Von Gunten) 1:1. 31. Berthon (Randegger, Bezina) 2:1. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Genf-Servette, 5mal 2 Minuten gegen Kloten. - PostFinance-Topskorer: Park; Santala.

Genf-Servette: Stephan; Vukovic, Bezina; Gobbi, Mercier; Breitbach, Antonietti; Vermeille; Walsky, Park, Fritsche; Déruns, Savary, Salmelainen; Cadieux, Trachsler, Conz; Pivron, Berthon, Randegger; Barbero.

Kloten: Rüeger; Blum, Dupont; Von Gunten, Du Bois; Steiner, Winkler; Schulthess, Ziegler; Rintanen, Santala, Bieber; Hollenstein, Lemm, Bodenmann; Jacquemet, Liniger, Bell; Keller, Walser, Herren.

Bemerkungen: Genf ohne Rubin, Höhener, Rivera, Toms, Poti, Kloten ohne Hamr, Stancescu, Jenni und Kellenberger (alle verletzt). 23. Pfostenschuss Von Gunten. Kloten zwischen 59:06 und 59:51 ohne Goalie. Timeouts: 59:25 Kloten, 59:51 Genf-Servette.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch