Zum Hauptinhalt springen

Kipsang drei Sekunden am Weltrekord vorbei

Der Kenianer Wilson Kipsang hat beim Frankfurt Marathon den fünf Wochen alten Weltrekord nur um drei Sekunden verpasst.

Der 28-Jährige, der erst zum vierten Mal die klassischen 42,195 km lief, kam nach 2:03:41 Stunden ins Ziel. Damit lief er den zweitschnellsten Marathon der Geschichte. Kipsangs Landsmann Patrick Makau hatte die aktuelle Bestzeit von 2:03:38 am 25. September in Berlin aufgestellt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch