Zum Hauptinhalt springen

Kanterniederlagen für Biel und Langnau

Genève-Servette kassierte in der 4. NLA-Runde die erste Saisonniederlage.

Der bisherige NLA-Leader unterlag Ambri-Piotta nach einem Treffer von Erik Westrum auswärts mit 0:1.

Neuer und alleiniger Tabellenführer ist der HC Davos, der dem Schlusslicht EHC Biel mit einem 6:1-Auswärtssieg deutlich die Grenzen aufzeigte. Davos feiert damit im vierten Spiel den vierten Sieg.

Den ersten Saisonsieg landete der HC Lugano, der die SCL Tigers mit 8:3 zurück ins Emmental schickte. Langnau wartet somit, wie Biel, weiter auf den ersten Saisionsieg.

Während der EV Zug die zweite Heimniederlage hinnehmen (0:2 gegen den SC Bern) musste, kamen die ZSC Lions im Heimspiel gegen Fribourg zu ihrem dritten Saisonsieg (5:4).

SCHLUSSRESULTATE.

Lugano - SCL Tigers 8:3 (3:2, 5:1, 0:0). - Tore: 1. Robitaille 1:0. 1. Romy 2:0. 7. Zeiter 2:1. 9. Moser 2:2. 14. Helbling 3:2. 25. Domenichelli 4:2. 25. Hamilton 5:2. 32. Domenichelli 6:2. 35. Camezind 6:3. 35. Murray 7:3. 40. Romy 8:3.

Zug - Bern 0:2 (0:0, 0:2, 0:0). - Tore: 26. Bartecko 0:1. 29. Roche 0:2.

ZSC Lions - Fribourg 5:4 (2:2, 1:0, 2:2). - Tore: 6. Plüss 0:1. 9. Sejna 1:1. 15. Kamber 2:1. 20. Knoepfli 2:2. 28. Suchy 3:2. 41. Heins 3:3. 42. Bastl 4:3. 47. Sejna 5:3. 60. Heins 5:4.

Ambrì-Piotta - Genève-Servette 1:0 (0:0, 1:0, 0:0). - Tor: 34. Westrum 1:0.

Biel - Davos 1:6 (1:2, 0:3, 0:1). --Tore: 1. Salmonsson 0:1. 4. Fata 1:1. 18. Joggi 1:2. 28. Bürgler 1:3. 38. Joggi 1:4. 40. Bürgler 1:5. 46. Taticek 1:6.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch