Zum Hauptinhalt springen

Joao Alves entlassen - Joao Carlos Pereira übernimmt

Der FC Genève-Servette hat nach der Cup-Blamage in Biel (0:3) in der Nacht auf Montag Trainer Joao Alves entlassen. Nachfolger wird ein anderer Portugiese: Joao Carlos Pereira.

Die zweite 0:3-Auswärtsniederlage hintereinander (nach dem 0:3 in Thun in der Meisterschaft) mochte es für Joao Alves nicht mehr leiden. Immerhin befand sich Servette in der Liga aber gut im Fahrplan: Nach 16 Runden belegen die Genfer mit lediglich sieben Niederlagen Platz 7. Der Vorsprung auf die Grasshoppers (9.) und Schlusslicht Lausanne (10.) beträgt fünf, respektive 13 Punkte.

Joao Carlos Pereira arbeitete zuletzt auf Zypern bei Ermis Aradippou. Im Sommer wurde Pereira dort freigestellt, nachdem er den Klassenerhalt nur äusserst knapp geschafft hatte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch