Zum Hauptinhalt springen

Janka nach erstem Riesenslalom-Lauf Erster

Carlo Janka liegt nach dem ersten Lauf des olympischen Riesenslaloms in Whistler in Führung.

Der 23-jährige Bündner - vor Jahresfrist in Val d'Isère Riesenslalom-Weltmeister geworden - wird im Finaldurchgang (ab 22.00 Uhr MEZ) seine ganze ihm attestierte Coolness gebrauchen können. Janka führt zur Halbzeit mit nur gerade zwei Hundertsteln Vorsprung vor dem gleichaltrigen Österreicher Romed Baumann.

Mit dem norwegischen Super-G-Weltmeister Aksel Lund Svindal, dem Italiener Massimiliano Blardone sowie den Österreichern Marcel Hirscher und Benjamin Raich verloren vier weitere Fahrer weniger als eine halbe Sekunde auf "Iceman" Janka. Insgesamt klassierten sich 13 Fahrer innerhalb einer Sekunde.

Weniger vielversprechend präsentiert sich die Ausgangslage vor dem zweiten Lauf für die weiteren Schweizer Starter. Mit 1,1 Sekunden Rückstand und Zwischenrang 14 erfüllte immerhin der Bündner Sandro Viletta die Erwartungen. Der Neuenburger Didier Cuche hingegen verlor bereits 1,48 Sekunden auf Janka, was nicht für eine Platzierung in den Top 20 ausreichte. Noch eine Viertelsekunde mehr büsste der Bündner Marc Berthod ein.

Superkombi-Olympiasieger Bode Miller, der in Whistler bisher in allen drei Rennen eine Medaille gewann, schied im ersten Lauf aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch