Zum Hauptinhalt springen

Isner als letzter Amerikaner ausgeschieden

Mit John Isner scheidet der letzte Amerikaner am US Open in der 3. Runde aus. Der Aufschlagkönig scheitert wie in den letzten beiden Jahren am Deutschen Philipp Kohlschreiber.

Bitteres Déja-vu für John Isner. Der 2,08 m grosse Amerikaner traf zum dritten Mal in den vergangenen drei Jahren in der dritten Runde des US Open auf Philipp Kohlschreiber - und musste zum dritten Mal als Verlierer vom Platz. Der letzte im Feld verbliebene Deutsche setzte sich gegen den letzten US-Vertreter 7:6 (7:4), 4:6, 7:6 (7:2), 7:6 (7:4) durch. Isner (ATP 15) schaffte zwar das einzige Break der Partie und gewann insgesamt vier Punkte mehr, doch der zehn Plätze schlechter rangierte Kohlschreiber gewann die wichtigen Ballwechsel.

Im Achtelfinal trifft der Deutsche nun auf die Weltnummer 1 Novak Djokovic.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch