Zum Hauptinhalt springen

Im Kabinchen mit Stucki

Eine Lastwagenfahrt mit Christian Stucki. Der Berner liefert unter der Woche Fleisch aus, am Wochenende will er in Estavayer Schwingerkönig werden.

Christian Stucki beantwortet auf seiner Liefertour entweder-oder-Fragen: Fleisch oder Dessert?

Christian Stucki ist einer dieser Menschen, die Räume kleiner machen. Er setzt sich in die Kabine seines Lastwagens und sie schrumpft zum Kabinchen. «Ziel ist Courtepin, das Verteilzentrum», sagt Stucki und startet den Motor. Auf der Ladebrücke liegen abgepackte Cervelats und Rindshusarenspiesse, jeweils zwei Stück, 36 Franken das Kilo. Es ist Grillsaison. Stucki, einer der Favoriten für den Eidgenössischen Königstitel, schwingt im Nebenamt. 60 Prozent seiner Arbeitskraft geht als Lastwagenchauffeur einer Berner Metzgerei drauf. Das Fahren hat er in der RS gelernt, wurde aber entlassen, weil eine Infektion am Schienbein ihm beinahe den ganzen Unterschenkel nahm. Untauglich. Die Narbe ist noch heute zu sehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.