Zum Hauptinhalt springen

IAM-Fahrer Goddaert tödlich verunfallt

Kristoff Goddaert vom Schweizer Profiradteam IAM Cycling ist am Dienstag bei einem Trainingsunfall ums Leben gekommen.

Der Belgier kam in Antwerpen auf einer mit Tramschienen versehenen Strasse zu Fall und wurde von einem direkt hinter ihm fahrenden Bus erfasst. Goddaert war sofort tot. Er wurde nur 27 Jahre alt.

Goddaert war seit 2008 Profi und fuhr seit der Gründung von IAM Cycling vor einem Jahr für das Schweizer Team. 2012 war er bei den belgischen Meisterschaften im Strassenrennen Zweiter hinter Tom Boonen.

Michel Thétaz, der General Manager von IAM Cycling, zeigte sich "zutiefst erschüttert von dieser schrecklichen Nachricht - genau wie das gesamte Team von IAM Cycling. Kristoffs gute Laune, sein Enthusiasmus und Engagement waren nur einige seiner zahlreichen Qualitäten." IAM Cycling will den nächsten Sieg in Gedenken an Goddaert widmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch