Zum Hauptinhalt springen

ZSC gewinnt wieder im Penaltyschiessen

Zum dritten Mal in dieser Woche mussten die Zürcher zum Penaltyschiessen antreten. Wie gegen Langnau reichte es gegen Biel zum 4:3-Sieg.

Am Mittwoch hatten die ZSC Lions in der Champions Hockey League gegen Prag im Nervenspiel noch verloren. Doch gegen die Schweizer Konkurrenz blieb das Team von Sean Simpson am Freitag und am Samstag im Penaltyschiessen siegreich.

Das Programm des Meisters bietet eigentlich schon genug Strapazen. Es war das siebente Spiel in elf Tagen für dei Lions. Und doch weigerten sich die Zürcher, aufzugeben und retteten sich nach Rückständen zum dritten Mal innert vier Tagen in die Verlängerung.

Gegen Biel war der ZSC dreimal in Rücklage geraten, konnte aber jeweils ausgleichen. bei den Siegen gegenLangnau und Biel stand jeweils Lukas Flüeler (20) anstelle von Meisterheld Ari Sulander (39) im Tor.

si/str

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch