Zum Hauptinhalt springen

ZSC gewinnt Derby – SCB und HCD siegen

Der ZSC entscheidet das 190. Derby gegen Kloten mit 2:0 für sich. NLA-Leader Davos und der SC Bern kommen zu knappen Siegen.

Bruchlandung der Flieger: Klotens Denis Hollenstein wird von Lions-Verteidiger Marc-André Bergeron gecheckt.
Bruchlandung der Flieger: Klotens Denis Hollenstein wird von Lions-Verteidiger Marc-André Bergeron gecheckt.
Keystone

Innert einer Minute war die Entscheidung im Zürcher Derby im Hallenstadion gefallen. Reto Schäppi (19.) und Robert Nilsson im Powerplay (20.) erzielten die Tore für die ZSC Lions gegen die tapferen Kloten Flyers, die morgen Sonntag auf den HC Davos treffen. Für den Schweizer Meister war es der neunte Derby-Erfolg in Serie. Ganz anders präsentiert sich die Situation für den Verlierer: Bereits zum fünften Mal in dieser Saison verliessen die Klotener das Eis ohne Treffer, was die Situation für das Trainer-Duo Felix Hollenstein/Kimmo Rintanen nicht verbessert.

Im Kampf am Strich kam Fribourg zu einem wichtigen 2:1 nach Verlängerung in Biel. 27 Sekunden vor Ende der Overtime schoss Verteidiger Sebastian Schilt Gottéron ins Glück.

Die Spitzenteams HC Davos und SC Bern mussten schwer kämpfen. Der HCD mühte sich gegen Schlusslicht Rapperswil-Jona Lakers reichlich ab, ehe der Tabellenführer die Lakers mit 2:1 in die Knie zwingen konnte. Der SCB setzte sich mit dem gleichen Resultat in Zug durch. Im Tessiner Derby hatte Ambri mit einem erstaunlich zahmen HC Lugano beim 3:1-Heimsieg in der Valascia erstaunlich wenig Probleme.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch