Zum Hauptinhalt springen

Wieder Kind sein

Klotens Stürmer Marcel Jenni sucht auch mit bald 40 Jahren die kindliche Unbekümmertheit. Ein Portrait.

Marcel Jenni: Trotz seiner 39 Jahre ist der Stürmer eine wichtige Figur bei den Kloten Flyers. Er hat noch nicht genug und wird seinen Kontrakt bei den Zürcher Unterländern verlängern. Er spielt seit Sommer 2005 für Kloten – und hat mit den Fliegern einige Turbulenzen erlebt. (Bild: 5. Januar 2014)
Marcel Jenni: Trotz seiner 39 Jahre ist der Stürmer eine wichtige Figur bei den Kloten Flyers. Er hat noch nicht genug und wird seinen Kontrakt bei den Zürcher Unterländern verlängern. Er spielt seit Sommer 2005 für Kloten – und hat mit den Fliegern einige Turbulenzen erlebt. (Bild: 5. Januar 2014)
Keystone
Punkto Einsatz ist der Routinier immer noch ein Vorbild. Jenni ist ein Allrounder, der aber hin und wieder für eine Provokation gut ist. «Schöggi» ist auch ein Schlitzohr. (November 2013)
Punkto Einsatz ist der Routinier immer noch ein Vorbild. Jenni ist ein Allrounder, der aber hin und wieder für eine Provokation gut ist. «Schöggi» ist auch ein Schlitzohr. (November 2013)
Keystone
Heute gäbe es Rock 'n' Roll nur noch mit den Kindern, sagt der zweifache Vater: Marcel Jenni mit seiner Tochter Johanna in der Kolping-Arena.
Heute gäbe es Rock 'n' Roll nur noch mit den Kindern, sagt der zweifache Vater: Marcel Jenni mit seiner Tochter Johanna in der Kolping-Arena.
Reto Oeschger
1 / 9

Mittwoch ist Kindertag für Marcel Jenni. Tagwache um 5 Uhr. Dann chauffiert er Sohn Max zum frühmorgendlichen Training der Bambini. Kaum hat er den Erstklässler anschliessend in der Schule abgeladen, wetzt er zurück zur Klotener Kolping-Arena zur eigenen Übungseinheit – diesmal mit Tochter Johanna (3) im Gepäck. Die Kleine höckelt ruhig auf einer Materialbox, geschützt von einem Gitterhelm und ihrer rosa Winterjacke, während vor ihr die starken Männer durchkurven und auf Pucks dreschen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.