Zum Hauptinhalt springen

Überzeit der angenehmen Art

Dem SCB gelingt beim 4:1-Sieg in Biel die beste Leistung der Saison – auch dank zwei seiner Nachwuchskräfte.

SCB-Stürmer Alain Berger (Mitte), der seinen vierten Treffer aus den letzten fünf Spielen erzielte, versucht Biels Goalie Simon Rytz zu düpieren.
SCB-Stürmer Alain Berger (Mitte), der seinen vierten Treffer aus den letzten fünf Spielen erzielte, versucht Biels Goalie Simon Rytz zu düpieren.
Keystone

Alain Berger hatte seine Haare schon wieder adrett zum Scheitel gekämmt. Frisch geduscht kam der jüngere der Burgdorfer Brüder beim SC Bern aus der Kabine, um Auskunft über den 4:1-Sieg zu geben. Rund eine halbe Stunde war da seit der Schlusssirene schon verstrichen. Doch Ruhe wollte nicht einkehren im Bieler Eisstadion, aus völlig unterschiedlichen Gründen. Beim Heimteam brütete oder knabberte dessen Chef ­Kevin Schläpfer in der Trainerkabine immer noch an der dritten Niederlage in Folge. Zugleich verabschiedete sich ­Assistenzcoach Gerd Zenhäusern von der Mannschaft – er übernimmt den Chefposten in Freiburg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.