Zum Hauptinhalt springen

Tore und Folklore

Die NHL feierte sich am All-Star-Game in Columbus. Im Gegensatz zur Schweiz funktioniert dort das Konzept.

Entspannter Wettlauf: Dallas’ Tyler Seguin (links) misst sich mit Torontos Phil Kessel im Sprint. Foto: Getty Images
Entspannter Wettlauf: Dallas’ Tyler Seguin (links) misst sich mit Torontos Phil Kessel im Sprint. Foto: Getty Images

Namen und Nummern auf den Trikots passten zu den Spielern, die darin steckten. Auch das Talent blitzte auf. Nur die Härte und Verbissenheit erinnerte nicht im entferntesten an die NHL. Als ob da auf dem Eis ein hochansteckender Virus grassierte, wurden die Gegenspieler gross­räumig umfahren. Das jährliche All-Star-Game ist längst Torfabrik statt Ernstkampf: 29 Treffer fielen diesmal, so viele wie nie seit der Einführung 1947.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.